X

Tricks für mehr Trinkgeld

A
Lächeln-lächeln-lächeln
Die alten Chinesen haben schon gesagt:“ Wer nicht lächeln kann, der sollte kein Geschäft eröffnen!“ Dieser Grundsatz gilt immer noch. Lächeln macht sympathisch und ist so einfach

A
Gepflegtes Äußeres
Ein gepflegtes Äußeres macht sich bezahlt. Wenn das Äußere der Kellnerin bzw. des Kellners dann auch noch dem Durchschnittsgast stilmäßig angepasst ist, bringt das Sympathiepunkte, denn „gleich und gleich gesellt sich gern“.

A
Mein Name ist…
Wenn ein Kellner seinen Namen nennt, verwandelt er sich von ener „anonymen Servceperson“ zu einen „Menschen“ und eine Beziehung entsteht. Man kann sich z.B. mit folgender Formulierung behelfen:,, Mein Name ist XY und ich bin heute Abend für Sie zuständig.

A
Kind und Hund
Ein paar nette Worte, ein Spiel oder Malblock für die Kidne rund eine Schale Wasser für den Hund sind eine sehr gute Investition, was das Trinkgeld betrifft.

A
Wiederholungen
Bestellungen des Gastes wortwörtlich wiederholen vermittelt den Eindruck von Aufmerksamkeit.